Wasserwacht im Badeparadies Palm Beach

 

Am letzten Sonntag war es wieder so weit. Die bei allen beliebte Ausflugsfahrt nach Stein bei Nürnberg ins Fränkische Badeparadies Palm Beach wurde organisiert.

Zwei große Reisebusse waren erforderlich. 89 Jugendliche und Erwachsene der Wasserwacht und der Kolping-Musik Cham vergnügten sich im Superbadetempel und hatten Badespaß pur.

 

Nach 1 ½ stündiger Busfahrt ging man gleich mit entsprechendem Elan an die verschiedenen Attraktionen im Bad heran. Zunächst wurden die Außenpools zu einem ausgiebigen Weißwurstessen, serviert direkt am Beckenrand, besetzt. Im Strömungskanal ein dahin gleiten wie in einem richtigen kleinen Fluss. Das große Wellenbecken mit der „Riesenschwimm-Krake führte zu Kletter- und Absturz-Übungen. Kurz danach öffneten die13 Riesenrutschen im Future World &Space-Center. Ganz begeistert nutzten die jungen Rettungsschwimmer(-innen) die Stargate-Bahn wo 3 verschiedene Läufe im gleichen Auslaufbecken enden, sowie die 135 Meter lange Reifen-Trichterrutsche. Hier schwammen sie auf Reifen wie in einem Gebirgsbach über Stromschnellen und eingebaute Schikanen. Manche hatten vor lauter „Aktion“ nicht einmal Zeit zum Mittagessen.

Die Erwachsenen erholten sich derweil in der Therme oder in der neu erweiterten Saunawelt. Hier gab es als besondere Attraktion einen extra Aufguss mit Birkenzweigen in der 100 Grad heißen Banja-Sauna. Das dort anschließende große Außenschwimmbecken ermöglichte dann die entsprechende Abkühlung.

Der Sonderaufguss, die legendäre „Palm-Beach-Keule“ in der Bergkristallsauna sorgte für
Schwitzen im Schnelldurchlauf. Für mache durfte auch eine traditionelle Thai-Druckmassage nicht fehlen.

Nach sieben Stunden Aktion (Jugend) und Erholung (Erwachsene) ging es dann glücklich und zufrieden und sichtlich erschöpft nach Hause.

 

Bilder: